Sanitätsartikel

Prothesen

Die Wiederherstellung des äußeren Erscheinungsbildes und eine Wiederherstellung der verlorenen Funktionen erwartet der Patient von seiner Prothese. So haben sowohl die funktionelle, als auch die kosmetische Gestaltung einer Versorgung einen hohen Stellenwert. Neue Verarbeitungstechniken und Servicekonzepte unterstützen die Versorgungspraxis bei der anspruchsvollen Aufgabe der Beinprothesenversorgung.

In den letzten Jahren hat sich auf diesem Gebiet viel verändert. Das klassische Holzbein wird heute kaum noch angefertigt. Statt dessen kommen zunehmend Kohlefaser und Titan zum Einsatz. Die Prothesenfüße sind heute energiespeichernd, die Kniegelenke werden von einer Hydraulik gesteuert, die es ermöglicht, die Prothese den individuellen Ganggewohnheiten anzupassen. Auch die Schaftformen haben sich geändert, Unterschenkelprothesen werden heute in der Regel als Kurzprothesen angefertigt, bei Oberschenkelprothesen hat sich die längsovale Schaftform durchgesetzt.

Die vielfältigen Möglichkeiten bieten jedem Patienten eine Lösung, den individuellen Ansprüchen und Problemen gerecht zu werden. Die Verbindung von moderner Technik, handwerklichem Können und die langjährige Erfahrung ist die Basis unseres Anspruchs: Ortho-Team-Fachleute sind Spezialisten, die gemeinsam mit Ärzten, Therapeuten und den Patienten nach Lösungen suchen, die helfen, den Alltag zu meistern. Am besten lassen Sie sich unverbindlich beraten, ob Sie zeitgemäß und gut versorgt sind.

Orthesen

Orthesen dienen als orthopädietechnische Heil- und Hilfsmittel der Wiederherstellung oder dem Ersatz beeinträchtigter oder verlorener Funktionen des Haltungs- und Bewegungsapparates. Sie ersetzen oder unterstützen biomechanische Funktionen. Die nachfolgend beschriebenen Varianten richten sich an der internationalen Nomenklatur aus:

    AFO = Fuß-Sprunggelenk-Orthesen
    KO = Knie-Orthesen
    HO = Becken-Hüft-Orthesen
    KAFO = Knie-Fuß-Orthesen
    HKAFO = Hüft-Knie-Fuß-Orthesen

Orthesen werden in der Regel individuell nach Gipsabdruck angefertigt. Es setzt sich zunehmend die Versorgung in Karbonfasertechnik durch, da in diesem Fall sehr körpernahe, stabile Konstruktionen entstehen. Die Orthesen müssen nicht zwangsläufig “hautfarben” sein, sondern können auch bunt gestaltet werden. Die verwendeten Materialien werden individuell ausgewählt, zum Beispiel eine Konstruktion aus Kohlefaser mit einer Sandale aus Leder kombiniert.

Kompressionsstrümpfe

Medizinische Kompressionsstrümpfe helfen bei Venenerkrankungen, bei Hautveränderungen oder auch bei schweren Beinen. Wenn Sie erste Anzeichen erkennen, sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen.

Kann man die Funktionstüchtigkeit der Venen messen?
Auskunft über die Funktionstüchtigkeit der Venen geben die schmerzfreien und schnellen Venenflussmessungen. Die Messungen werden in unserem Haus im Rahmen unserer “Venenwoche” durchgeführt.

Welche Größe benötige ich?
Um wirkungsvolle Therapie zu erreichen, müssen medizinische Kompressionsstrümpfe exakt an das Bein angepasst werden. Aus diesem Grund misst das Fachpersonal bei jeder Versorgung die Längen- und Umfangmaße per Hand an genau definierten Punkten des Beines.
Daneben steht Ihnen bei uns ein elektronisches Mess-System zur Verfügung. Hier bilden genaue und reproduzierbare Messdaten die Grundlage für die Versorgung eines Patienten mit perfekt passenden Kompressionsstrümpfen.

Höchste Passgenauigkeit trägt zur Sicherung des Therapieerfolges bei.
Kompressionsstrümpfe gibt es in unterschiedlichen Längen (Wadenstrumpf, Oberschenkelstrumpf oder Strumpfhose). Außerdem unterscheidet man verschiedene Kompressionsklassen. Um die Akzeptanz zu fördern, führen wir Kompressionsstrümpfe auch in modischen Farben und feinen Qualitäten.

Brustprothesen

Um eine individuelle Versorgung entsprechend der Operationstechnik und der medizinischen Gegebenheiten zu gewährleisten, bieten wir verschiedene Ausführungen und Formen von Prothesen an:

    – Zweischicht-Prothesen erreichen ein hohes Maß an Natürlichkeit
    – Selbsthaftende Prothesen bieten noch mehr Tragsicherheit auch bei intensiver Bewegung
    – Leicht-Prothesen entlasten spürbar bei großer Brust oder Lymphödem
    – Prothesen mit selbstformender Innenschicht passen sich individuell an die Konturen des Körpers an.

Nach der Operation und während einer Bestrahlungstherapie reagiert die Haut sehr empfindlich auf Berührung und Druck. Eine textile Erstprothese aus hautsympathischer Baumwolle oder Mikrofaser gibt Ihnen die Gewissheit, dass niemand etwas merkt. Sie ist besonders leicht und passt sich schonend dem Körper an. Eine Silikonprothese ist erst dann geeignet, wenn das Narbengebiet verheilt ist, die Schwellungen abgeklungen sind, andererseits aber auch die Druckempfindlichkeit bereits nachgelassen hat und Anschlusstherapien das Tragen einer Prothese zulassen. In jedem Fall muss eine individuelle Anpassung vorgenommen werden, die bei uns ausschließlich von geschultem Fachpersonal, bei Bedarf auch außer Haus, vorgenommen wird. Wir haben außerdem ein großes Angebot an speziellen Prothesen-Badeanzügen für Sie im Angebot.

Spezial-BHs
Grundsätzlich können Sie Ihre bisherigen BHs weitertragen. Jedoch sind die meisten BHs von Verarbeitung und Schnitt zur Aufnahme einer Brustprothese nicht geeignet. Sie geben einer Prothese nicht genügend Halt, so dass Ihnen die für Sie so wichtige Bewegungsfreiheit fehlt.

Das Besondere an Spezial-BHs:

    – Ausreichend hoch geschnittenes Dekolleté
    – Höherer Steg sowie gut anliegendes, elastisches Dekolleté für optimalen Halt der Prothese
    – Cups passend zu den jeweiligen Prothesen
    – Im Rücken verstellbare, elastische Träger
    – Breites, weichzügiges Unterbrustband für guten Halt
    – Höher gearbeiteter Armausschnitt, um eventuelle Narben abzudecken

Bandagen

Überstrapazierte und verletzte Körperpartien benötigen gezielte Hilfe zur Regeneration, Vorsorge und Schutz. Sie müssen vor einer zusätzlichen Belastung dauerhaft geschützt werden. Bandagen sind orthopädische Hilfsmittel zur Therapie von Verletzungen und Erkrankungen das aktiven und passiven Bewegungsapparates. Sie umschließen elastisch ein Gelenk. Alle von außen auf das Gelenk einwirkenden Kräfte können durch in die Bandage eingewebte Polster dosiert und gelindert werden. Fast jedes Gelenk kann mit einer Bandage versorgt werden. Bandagen gibt es für nahezu alle Körperregionen. Angefangen von Knöchelbandagen über Knie- und Oberschenkelbandagen bis hin zu Rücken- und Armbandagen.

Bandagen …

    … entlasten überstrapazierte oder verletzte Körperpartien,
    … unterstützen bei der Fixierung von Gelenkstrukturen,
    … führen das Gelenk bei Bewegungen,
    … reduzieren Schmerzen und Schwellungen und
    … verbessern die Durchblutung.

Einlagen

Eine individuelle Fußbettung für den Schutz Ihrer Füße. Es gibt heute orthopädische Einlagensysteme, die modernste Technologien der Kunststoffverarbeitung umsetzen. Wirksame Materialkombinationen, die Stütz- und Polsterfunktionen in sich vereinen, sind der Kern dieser Technologie. Der Fachmann ist in der Lage, diese ganz besonderen Materialeigenschaften auf Ihre individuelle Versorgung abzustimmen und so allerbeste Resultate zu erzielen. Vom entzündlichen Spreizfuß, auch mit Knick-Senk-Fehlstellungen oder Fersensporn, bis hin zum rheumatischen Fuß oder Diabetes mellitus.

Einlagen lassen sich für unterschiedlichste Bedürfnisse individuell patientengerecht und schnell herstellen. Orthopädische Einlagen werden nach Termadruck oder Scan hergestellt. Die Einlagen werden aus verschiedenen Materialien angefertigt. Man unterscheidet Kork-Leder-, Plexi-Ledereinlagen, Weichschaumeinlagen oder auch Metalleinlagen. Je nach Versorgungsfall wird das richtige Material eingesetzt und eventuell noch durch Zusätze auf die individuellen Probleme eingegangen.

Stomaartikel

Der Mensch, der aus seiner ganz einzigartigen, persönlichen Lebenssituation heraus zum Stomapatienten wird, erlebt enormen Stress. Alle Ebenen des Menschseins werden stark berührt und hohen Belastungsproben ausgesetzt. Gravierende Einschnitte in das Körperbild, die Auseinandersetzung mit der Grunderkrankung und die Konsequenzen im sozialen Umfeld stellen eine Extremsituation für jeden betroffenen Menschen dar. Die Fachkräfte helfen die Reintegration des Betroffenen in seinen Alltag zu erleichtern.

Bei der Ausleitung …

    … des Dünndarms spricht man von Ileo-Stoma,
    … des Dickdarms spricht man von einem Kolo-Stoma und
    … von Urin spricht man von einem Ureo-Stoma.

Folgende Fragen beschäftigen Stomaträger in aller Regel sehr:

    – Wann findet ein Versorgungswechsel statt?
    – Welches Versorgungsmittel ist für welches Stoma besonders geeignet?
    – Womit und wie wird das Stoma gereinigt?
    – Wie geht man bei der Reinigung vor?
    – Worauf kommt es bei der Auswahl der Versorgungsprodukte an?

Unsere Homecare-Beraterin, die auch Hausbesuche durchführt, berät Sie, bringt Ihnen die Produkte nach Hause und sorgt dafür, dass bei Ihnen und Ihren Angehörigen keine Fragen offen bleiben.

Wäsche und Miederwaren

In unserer Textilabteilung führen wir Tag- und Nachtwäsche für Damen und Herren der Firma Calida. Wärmewäsche bieten wir von der Firma Medima an. In unserer Miederwarenabteilung führen wir Produkte der Firmen Chantelle, Anita und Triumph. Wir haben BH`s bis Cupgrösse F vorrätig.

Nehmen Sie Kontakt auf




Zentrale

Sanitätshaus Reha Team Bauer GmbH
Kölner Str. 16
42929 Wermelskirchen

Telefon: 02196 / 2841
Fax: 02196 / 82430